Automatisiertes Auslesen von Gewerbesteuerbescheiden

Workist x Finance4DB x Deutsche Bahn

Workist x Finance 4 DB:
Automatisiertes Auslesen von Steuerbescheiden

Wie Workists KI bei der Deutschen Bahn zum Einsatz kommt und die Konzernsteuerabteilung entlastet.

In der Konzernsteuerabteilung der Deutschen Bahn gehen jährlich über 1.700 fristbehaftete Steuerbescheide von Gemeinden ein – und das zum überwiegend gleichen Zeitpunkt.

Aus diesen Bescheiden müssen innerhalb kürzester Zeit manuell relevante Informationen und Daten abgetippt und in das eingesetzte Steuerprogramm übertragen werden – erst dann können die zuständigen KollegInnen zur fachlichen Prüfung übergehen.

Dabei gibt es folgendes Problem:
Dieser Prozess benötigt viel Zeit – das Abtippen der Informationen dauert pro Bescheid bis zu 10 Minuten.
Diese Arbeit ist monoton und fehleranfällig, und sorgt dafür, dass die Zeit für andere Aufgaben fehlt.
Zudem können die langen Bearbeitungszeiten zu nicht eingehaltenen Zahlungsfristen führen – und somit zur Frustration. 

Herkömmliche Technologien zum automatisierten Auslesen von Informationen stoßen schnell an ihre Grenzen, da die Steuerbescheide unterschiedlich strukturiert und aufgebaut sind – jede Gemeinde hat ihr eigenes Dokumentenformat.

Zur Lösung dieses Problems werden die Gewerbesteuerbescheide der Deutschen Bahn zukünftig mittels künstlicher Intelligenz ausgelesen.
Workist kombiniert modernste KI-Technologien zum Auslesen von unstrukturierten Daten in Dokumenten-lastigen Prozessen. Konkret werden drei Komponenten der KI-Technologie kombiniert und eingesetzt:

1) Eine OCR-Texterkennung macht die gescannten Dokumente maschinenlesbar. 
2) Mit Hilfe von Object Detection werden bei der Layout Analyse Informationsblöcke aus diesen Dokumenten erkannt.  
3) Detaillierte Informationen und deren Zusammenhänge werden durch ein Graph-based Convolutional Neural Network extrahiert. 

Mit dieser Kombination wird bei den Trainingsdaten eine Genauigkeit von über 95% erreicht.
In der AI Workbench können die vom KI-Algorithmus extrahierten Informationen angesehen und gegebenenfalls angepasst werden. Dabei fließt das Feedback der Konzernsteuerabteilung ein, um die KI kontinuierlich zu trainieren und zu verbessern. Mensch und KI arbeiten somit erfolgreich Hand in Hand.

Durch den Einsatz künstlicher Intelligenz gehört die manuelle Bearbeitung von über 1.700 fristbehafteten Steuerbescheiden bald der Vergangenheit an. Die Automatisierung reduziert den Zeitaufwand der Eingabe und Prüfung signifikant. Auch die Compliance ist gewährleistet, denn durch die automatische Datenübernahme sind Risiken im Prüfungsprozess minimiert. Dadurch werden MitarbeiterInnen der Konzernsteuerabteilung von monotonen Eingabetätigkeiten entlastet und können sich zukünftig qualifizierteren Aufgaben widmen.